Falsebook-Anwendungen #3

Dieser Beitrag wird leider nicht illustriert sein, da er, wie so viele andere Beiträge, auf meinem Laptop geschrieben wurde.

Erstens: Um was geht es diesmal?

Es geht um ein von mir beim letzten mal angekündigtes Thema: Die persönlichen Lagerzellen (eigentlich gibts da nicht wirklich viel zu schreiben :P)

1. Das Konzept

Die persönlichen Lagerzellen sind (jedenfalls bei mir) vollkommen kostenlos und gratis. Ich finde eben, dass ein gecheatetes Lager nichts kosten soll, da die Ressourcen dafür ja auch nichts gekostet haben. Und die Zeit, die man für den Bau gebraucht hat, hat ja sowiso Spaß gemacht, oder 😉

Die Lagerzellen bestehen vollständig aus Bedrock und sind somit wirklich sicher vor eventuellen Einbrüchen. Das ganze Licht für die Räume kommt von der Glowstonedecke, die allerdings nur eine Fassade für den Bedrock darüber ist.

2. Die Tür

Ein großes Problem dieser Lagerzellen ist nur, dass sie sinnlos sind wenn niemand reinkommt! Dafür gibt es aber zum Glück eine Falsebook-Funktion, und zwar den IC: MC1210. Dieser geniale IC kann nämlich einen beliebigen Blocktyp als Tür festlegen, und diese kann dann über das Koordinatensystem zum Eingang der Lagerzelle verschoben werden. Mit den Koordinaten muss man etwas herumspielen, bis man die richtigen erwischt hat.

3. Das Öffnen der Tür

Um die Tür aufzumachen, wenden wir ein sehr praktisches Muster an, und zwar zuerst einen MC0272, dann entweder einen Inverter (NOT-Gate), oder einen MC1001 (ist nicht so serverlastig wie Redstone) und dann den MC1210. Diese Aufstellung bewirkt, dass die Tür immer geschlossen bleibt, bis die Person vom MC0272 nahe genug ist. Dieses System ist auch wirklich sicher, falls es selbst auch in Bedrock gebaut wurde.

4. Das Lager selbst

Die einzelnen Lagerzellen sollten frei Einrichtbar sein und mindestens eine Höhe von 4 Blöcken aufweisen, da es ansonsten sehr schwer wäre, Kisten aufzustellen.

5. Fertig!

Und jetzt sind die Lagerzellen auch schon fertig erklärt! (Wow, konnte ja doch was schreiben :P) Das System kann natürlich mehrmals wiederholt werden, um mehrere Lager zu bauen. Ich wünsche euch viel Spaß mit Falsebook und den Lagerzellen,

euer max