SFML Sidescroller: Version 0.07 veröffentlicht!

Gerade als ich Version 0.06 hochgeladen hab, sagt mir der Roland doch glatt, dass das Spiel wegen einem dummen Bug, der erst nach 1000 Punkten auftauchte, unspielbar sei. Ich, der ich ja nur so bis 700 Punkte getestet hab, versinke fast im Boden und bügle den Bug natürlich schnell aus. Also gibts jetzt schon Version 0.07, obwohl die eigentlich erst für später vorgesehen war 🙂

Download

Version 0.07 (also auch die 0.06er) bringt:

  • Komplett überarbeitete GUI (Technisch besser, schönerer Code, reagiert schneller, besser erweiterbar, Text mit Mausrad scrollbar, etc…)
  • Funktionierendes Optionsmenü (Man kann die Lautstärke der Sounds einstellen, weitere Optionen werden bald hinzugefügt werden, wenn ich Checkboxes fertig hab)
  • 2 neue Menühintergründe (1x ein Trollface mit Leekspeech, 1x lustige Paprika aus Gimp) – werden bei jedem Start zufällig ausgewürfelt
  • Neues update System (Man muss nichts mehr machen, das Programm updatet sich vollautomatisch – bis jetzt nur auf Windows (Linux folgt, war nur zu dem Zeitpunkt grad bei einem Windows Rechner))
  • Grafische Explosionseffekte wenn Asteroiden explodieren
  • Neues Logo, das sich auch automatisch der Bildschirmgröße anpasst.
  • Screenshots sollten nun auch funktionieren! Einfach F2 drücken – sie werden im Ordner Data/Screenshots gespeichert. Falls kein Ordner vorhanden ist, dann bitte anlegen! Das wird später noch automatisch erledigt, aber ich habe gerade Probleme mit der zuständigen Library…
  • Neue Grafiken für das Raumschiff (vielen Dank an Lukas Magauer für das bearbeiten der alten Texturen! :))
  • Button-Click Sound Effekt (Sinnlos, aber cool ;))
  • Besseres Asteroiden-Spawning (mehr Zufall)
  • Neue MD5 Library (nur technisch, aber es ist trotzdem sinnvoll)
  • Die Shuffle-Wiedergabe der Hintergrundmusik ist nun der Standardmodus (Auf Windows gab es Probleme mit dem zufälligen Auswählen – es spielte immer nur der selbe Titel)

Das HUD habe ich einfach mal auf die nächste Version verschoben. Das neue Menü war schon ein Haufen Arbeit, die ich schon veröffentlichen will 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem neuen Update, und ich hoffe es hat nicht zu viele Bugs! 😀

Falls ihr Fehler entdeckt, dann schreibt bitte einfach einen Kommentar. Wenn ihr cool seid, dann meldet euch doch einfach bei unserem Bugtracker an! Dann können wir die Fehler besser bearbeiten 🙂

lg max

 

Widelands Build (64Bit Linux)

Hier einmal ein fertiger Build für Widelands für die wundervolle Linux Plattform. Die Source ist vom offiziellen Build 17, welcher nicht direkt für Linux zur Verfügung steht. Auf den meisten Distributionen (Debian, Ubuntu) ist Widelands erst mit Build 16 in den PPAs.

Build System


Das System auf dem dieser Build entstanden ist hat Linux Mint Debian Edition (x64) installiert, läuft auf 12g Arbeitsspeicher und einem Intel Core i5 750, falls diese Informationen von irgendwem gebraucht werden.

Eigene Seite auf dem Homeserver

Solange der Homeserver steht (und ich hoffe er steht noch länger) gibt es eine eigene Wiki-Seite zum herunterladen meiner Widelands Builds.

Minecraft: CPU V2 zum Download!

Hallo liebe Leser!

In Zusammenarbeit mit rfmRuckys (Co-Autor) ist die 2. Version derRedstone-CPU entstanden, die nun leider aufgegeben wurde 🙁

Warum wurde sie aufgegeben?

Wir sind drauf und dran eine neue, nochmal verbesserte Version zu bauen. Diese wird dann die CPU V3 und soll in der Geschwindigkeit (Eventuell 2 Kerne), in den Funktionen (ECHTE Grafikkarte mit Display 7×7), und in der Datenrate (wahrscheinlich 16Bit) erheblich verbessert werden.

Was kann die CPU V2?

Die 2. Version dieses Werkels beherrscht „nur“ 8Bit, weshalb Zahlen von 0 bis 256 miteinander addiert werden können. Dieser eigentlich simple Vorgang wird durch einige besondere Ein- und Ausgabegeräte allerdings erheblich verbessert, es gibt ein Numpad zur Dezimalen Eingabe, und ein 3 stelliges Display zur Ausgabe der Zahlen. Natürlich können die Daten auch manuell eingegeben werden 😉

Die Befehle und die Steuerung sind bitte im Wiki nachzulesen, das alles hier im Blog zu schreiben wäre etwas zu viel…

Überblick über die Map

Die Map ist ziemlich groß, und die Bilder wurden in Minecraft mit dem Mod Optifine aufgenommen.

Überblick über die ganze Map

Man kann die einzelnen Bauteile gut erkennen. Linkis ist der Ein und Ausgabebereich, rechts die ALU. Beide Teile sind übe den Main Binary Bus verbunden.

Das Gelbe Bauteil ist zweimal vorhanden. Es wurde zuerst aufgebaut, dann kopiert, und dann nicht mehr entfernt. Es ist von einem YouTube-Video entnommen, und nicht von mir oder Roland entworfen. Das Numpad ist dagegen vollständig von uns entwickelt (hier ist die erste Version verbaut, die nächsten werden kleiner und schneller 😉 )

Ich freue mich immer über Kommentare und Wünsche für die CPU V3, lg max 😀

 

Minecraft Spitzhacken in Blender

Ich habe mir die Zeit genommen und in Blender ein Detailgenaues Modell einer Eisen-Spitzhacke erstellt:

Die Eisen-SpitzhackeDieses Spitzhacken-Modell ist das beste von den 4 die ich erstellt habe.

Daneben gibt es noch die Holz, die Stein und die Diamant Version. Das war aber auch schon wieder alles, was ich hinbekommen habe 😉

Die Diamant-Spitzhacke ist nicht 100%ig akkurat, im Spiel „schimmert“ sie etwas, in meinem Modell nicht, vielleicht mach ich noch eine 2. Version, bei der ich Pixel für Pixel die Farben zuweise.

Ihr könnt die Farben auch immernoch umändern, sie sind Materialien an einem Mesh, der aus Pixeln zusammengesetzt ist, welche vereint (Addiert) wurden.

Link zu den Files

Lg max

Industrial Craft – Toller und „Minecraftiger“ Mod

Ich habe ja bereits in einem vorangegangenem Artikel von Industrial Craft und Build Craft geschrieben. In diesem Artikel habe ich es leider verpasst, einen Downloadlink zuzufügen. Jetzt, da ich bereits gefragt wurde, wo man denn nun Industrial Craft² herunterladen kann, will ich nun hier einen Nachtrag bringen:

Download:

Kurz etwas zum Mod ansich

Industrial Craft ist ein genialer Mod für das an sich schon geniale Spiel Minecraft, welches nochmal um einiges verbessert wurde. Sein Ersteller (Programmierer des Mods) hat den Nick-Name Alblaka und kann sogar Deutsch 😛

Der Mod ist ihm wirklich gelungen, denn er bietet nahezu unbegrenzte Zusatz-Funktionen. Diese sind alle nützlich und machen  vor allem Spaß 😀 Man kann Stromkabel in verschiedenen Stärken und Isolierungen verlegen, die von Kraftwerken gespeißt werden, und schließlich in verschiedenen Maschinen, bis zum rätselhaften Mass-Fabricator, der die „Masse“ erstellt, aus der man alle anderen Materialien craften kann (oder so ähnlich – Dieses Zeug hab ich auch noch nicht ganz verstanden 😉 )

Es gibt nun auch elektrische Öfen, was den Kohleverbrauch erheblich reduziert, und die Geschwindigkeit erhöht. Die Kohle wird insofern für Kraftstoff (JetPack – Man kann den Fuel aber auch aus Bäumen gewinnen) und für Industrielle Diamanten, welche die gleichen Eigenschaften wie normale Diamanten haben.

Ich kann den Mod nur empfehlen, und wer noch eine Referenz für alle Rezepte braucht, der soll bitte im Wiki zum Mod vorbeischauen. Dort findet man alles zum Mod.

Noch viel Spaß mit IC, lg max

UDK – Es lauert etwas auf meiner Festplatte

UDK – Das Unreal Development Kit. Man kann damit so ziemlich jede Art von Spiel erstellen, und danach sogar verkaufen. Es ist eine vollwetige Engine (Unreal Tournament 3) und sehr leistungsfähig (auch mit DX 11 Features).

Ich werde mich mit dem Programm beschäftigen, und wenn ich Fortschritte mache, gebe ich sie anein paar Freunde weiter, und wir werden wahrscheinlich ein Projekt anfangen.

Das Ziel des Projekts wird es sein, einen richtig guten Shooter zu erstellen (FPS), den jeder spielen wollen würde, und der auch noch durch und durch mit guten Karten bestückt ist.

Um noch mehr Ressourcen zu haben, habich mir die Freiheit genommen, und von UDKRessources einige Ressourcen heruntergeladen. Um nicht immer alle einzeln downloaden zu müssen, wurde jetzt auch von mir ein Mirror auf Megaupload erstellt, um alle dort erhältlichen Downloads auf einmal zu bekommen (Sie sind alle gut ;)) Dabei gehen natürlich jegliche Credits an UDKR, was in der Dateibeschreibung auch nochmal gut sichtbar ist.

Wir werden uns also eine weile mehr mit dem UDK beschäftigen als mit Minecraft. Hier im Blog könnt ihr dann neue Meldungen über unsere Fortschritte sehen, ich bin selbst gespannt, ob da irgendwass rauskommt 😉

lg max

Tolles Spiel entdeckt: Dwarf Fortress

lieber Leser!

Ich habe ein tolles Spiel gefunden, das original in ASCII Grafik läuft. Da sklingt zwar zuerst abschreckend, aber es gibt auch Grafikpakete, die das ganze gehörig aufpeppeln.

Download und Wiki

Den Download für das Spiel findet man auf der Website des Entwicklers: Bay 12 Games

Zum Spiel gibt es auch noch ein englisches Wiki, das wirklich viele Informationen bereithält.

Es gibt sogar ein deutsches Dwarf Fortress Forum. Dort ist im Moment noch nicht viel los, aber das wird hoffentlich noch (sofort alle dort anmelden :P)

Hier gibt es auch noch das „Lazy Newb Pack“ das ich noch nicht probiert habe, allerdings sobald wie möglich testen werde. Wenn ich es getestet habe, schreibe ich hier einen kleinen Bericht. Im Lazy Newb Pack gibt es einige zusätzliche Software, die das Spiel wirklich erleichtert, man muss nur Englisch können, denn das ganze Spiel + Community ist Englisch.Die Erleichterungen sehen so aus: Anstatt sich mühsam mit den Pfeiltasten durch Menüs zu arbeiten, kann man sich mit der Maus durcharbeiten.

Spielprinzip

In Dwarf Fortress kann man eine Festung aufbauen, die von den namensgebenden Zwergen bewohnt wird. Man muss Gänge/Räume ausgraben, Bäume fällen, Fallen bauen, Mechanismen entwerfen, Militär aufbauen, und so weiter. Man muss dann verschiedene Räume bauen, darunter eine Kaserne, Workshops, Schlafsäle, und viele mehr.

Bei dem ganzen aufbauen gibt es kein festes Ziel, es muss selbst festgelegt werden. Das Ziel sieht wahrscheinlich aber immer so aus: „Ich will ein riesiges Gebäude, mit vielen Leuten, die ganz reich und ganz mächtig ist“ (gebt es zu, man will es einfach ;))

Meine Bewertung

Das Spiel ist eine absolute Empfehlung! Man braucht allerdings einige Einarbeitungszeit, bis man das Spiel ein bisschen durchschaut. Bis dahin ist es etwas zäh.Aber wie gesagt, wenn man es raus hat, ist es echt cool! 😛

PS: Um einen kleinen Eindruck vom Spiel zu bekommen, gibt es von einem deutschen Letsplayer ein gutes Video.